jaeger und eggers

 

Versuchskreuzer BREMEN

 

Wer in Seenot gerät, möchte möglichst schnell aus dem kalten Wasser der Nord- und Ostsee gerettet werden. Seit nunmehr 150 Jahren fahren die Männer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger raus, wenn andere Schiffe den schützenden Hafen aufsuchen. Lange Zeit wurden die Boote von Muskelkraft gerudert, dann gab es 10 Knoten schnelle hochseefähige Motorrettungsboote. Es galt als unmöglich, die Geschwindigkeit zu erhöhen, ohne die Seefähigkeit zu verlieren. In den 50er Jahren gelangen der DGzRS erfolgreiche Modellversuche. Bei dem Versuchskreuzer BREMEN wurden diese im Maßstab 1:1 erprobt. Unter anderem kam auch erstmalig ein Tochterboot für den Flachwasserbereich zum Einsatz. Die BREMEN liegt heute saniert im Museumshaven Bremen-Vegesack, wo sie 1931 vom Stapel lief und 1951 umgebaut wurde.

Jaeger und Eggers unterstützte die Crew mit einem vollständig ausgestatteten Werkzeugschrank.

www.SRK-Bremen.de

SRK
Seenotkreuzer BREMEN